KONTAKT
Sophia Sommer
presse@hi-sky.de





Quelle Fotos: HI-SKY
2. Foto von oben:
Franz Müllner (links)
und Axel Schulz.

Weltrekordversuch: Franz Müllner vs. Hi-Sky

Extremsportler will Riesenrad in München aus eigener Kraft bewegen

München, 05. November 2019 – Stark, stärker, Franz Müllner. Der Extrem-Kraftsportler aus Österreich versucht das scheinbar Unmögliche: Am 28. November 2019 will er das Riesenrad Hi-Sky aus eigener Kraft bewegen und mit dieser Leistung einen neuen Weltrekord aufstellen. Dabei wird er vom Rekord-Institut für Deutschland vor Ort überprüft.

Das Hi-Sky in München ist das größte mobile Riesenrad der Welt. Profiboxer Axel Schulz ist als offizieller Rekordzeuge vor Ort und gibt im Anschluss an den Rekordversuch mit Franz Müllner Autogramme. Übrigens: Zuschauer sind herzlich willkommen und für alle Gäste gibt es an diesem Tag die Möglichkeit, vergünstigt mit dem Hi-Sky zu fahren.
Eine Boeing 777 mit bloßer Muskelkraft ziehen oder einen Helikopter 40 Sekunden lang auf den Schultern balancieren: Der vielfache Weltrekord-Halter Franz Müllner aus Salzburg versteht es wie kaum ein anderer, durch einzigartige Performances zu beeindrucken.

Am 28. November stellt der Kraftsportler und mehrfache Iron-Man-Teilnehmer, dessen sportliche Wurzeln im Ausdauersport liegen, erneut seine Kräfte unter Beweis: Franz Müllner oder auch „The Austrian Rock“ wie er von vielen genannt wird, will bei seinem neuen Weltrekordversuch das Hi-Sky aus eigener Kraft bewegen. Mit Hilfe von Lastenseilen, die an dem Rad befestigt sind, möchte er das Rad mit Hilfe der Seile mehrere Meter drehen. Zuschauer können die Aktion um 16:30 Uhr vor Ort verfolgen. Geprüft wird das scheinbar Unmögliche in München durch Rekordrichter Olaf Kuchenbecker vom Rekord-Institut für Deutschland – sollte Müllner die Aktion gelingen, wäre dem Kraftsportler ein weiterer Weltrekord sicher.

Prominenten Beistand erhält der Sportler von Axel Schulz. Der Profiboxer ist als offizieller Rekordzeuge vor Ort und wird im Anschluss an den Rekordversuch mit Franz Müllner Autogramme geben und für Fotos bereitstehen.
Darüber hinaus hält das Hi-Sky noch ein besonderes Weltrekord-Special bereit: Gäste, die am 28. November mit dem Riesenrad fahren wollen, dürfen sich auf vergünstigte Fahrkarten freuen. Das Standardticket für eine 30-minütge Gondelfahrt kostet an diesem Tag 6 Euro anstatt 14,50 Euro.

Riesenrad der Superlative dreht 365 Tage im Jahr seine Runden

Das Hi-Sky München hält den offiziellen Weltrekord für das größte mobile Riesenrad der Welt. Doch das ist nicht der einzige Superlativ. In ganz Deutschland gibt es kein zweites Riesenrad, das die Fahrgäste noch höher hinaus schweben lässt. Knapp 80 Meter erreichen die 27 vollverglasten und klimatisierten Gondeln bei einer Geschwindigkeit von nicht einmal einem Kilometer pro Stunde. Eine Standardfahrt dauert circa 30 Minuten – ausreichend Zeit für die Fahrgäste, um den atemberaubenden Blick über ganz München auf der einen Seite und in Richtung Alpen auf der anderen Seite in vollen Zügen zu genießen. Und wer das Erlebnis noch anreichern möchte, kann auch ein Spezialpaket, wie zum Bespiel ein Weißwurstfrühstück, ein Picknick oder ein Meeting in der Gondel buchen.

Seine Runden dreht das neue Riesenrad, das im Münchner Werksviertel-Mitte direkt am Ostbahnhof steht, an 365 Tagen im Jahr (Winteröffnungszeiten: 12.00 bis 20.00 Uhr). Fahrtickets sowie einige der Pakete sind zu den Öffnungszeiten an den Kassen vor Ort erhältlich, spezielle Pakete müssen vorreserviert werden. Mehr Informationen: www.hi-sky.de.

KONTAKT
Sophia Sommer
presse@hi-sky.de

 
 
 

Quelle Fotos: HI-SKY

„Say hi“ zur Wiesnzeit –
Wiesn-Aktion für Gäste in Tracht

Weißwurstfrühstück in rund 80 Metern Höhe und vergünstigte Eintrittstickets für Gäste in Dirndl oder Lederhose

München, 20. September 2019 – Während des gesamten Oktoberfestes, vom 21. September bis 6. Oktober, dürfen sich Gäste des Hi-Skys in München auf ein Wiesn-Spezial und bayerische Erlebnispakete freuen.

KONTAKT
Sophia Sommer
presse@hi-sky.de

Feuerwehreinsatz infolge einer Überspannung

Am Dienstagnachmittag ist im Hi-Sky München ein Feuerwehreinsatz ausgelöst worden.

München, 3. September 2019 – Nach aktueller Erkenntnis des Betreibers Hi-Sky Consulting GmbH sowie des Herstellers MAURER SE war infolge der Gewitter am Vortag und einer dadurch ausgelösten Überspannung eine elektrische Komponente – konkret ein Steuerungselement für einen der acht Antriebe des Riesenrads – durchgeschmort. Das Feuer konnte mittels Feuerlöscher rasch gelöscht werden. Weder Fahrgäste, noch Mitarbeiter des Riesenrads, noch der schnell angerückten Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdiensten kamen zu Schaden.

KONTAKT
Sophia Sommer
presse@hi-sky.de

Quelle Fotos: HI-SKY

Bereits über 40.000 Besucher und mehr als ein himmlischer Heiratsantrag

Gut zwei Monate nach der Eröffnung Mitte April zieht das Hi-Sky München eine erste Bilanz.

München, 11. Juli 2019 – Über 40.000 Fahrgäste fuhren bereits mit dem größten mobilen Riesenrad der Welt und sagten „Say hi to the sky“. Insbesondere die Aussicht auf Frauenkirche, Allianz Arena, die ganze Stadt und die Alpen begeistern, aber auch Erlebnispakete wie das Weißwurstfrühstück über den Dächern Münchens sind bei den Fahrgästen sehr beliebt.

KONTAKT
Sophia Sommer
presse@hi-sky.de

 
 

Quelle Fotos: HI-SKY

Mehrfach einzigartig und so sehr München

Das Riesenrad Hi-Sky, Münchens neue Attraktion, feiert Jungfernfahrt und ist in vielerlei Hinsicht ein ganz besonderes Erlebnis.

München, 12. April 2019 – Deutschlands größtes Riesenrad, im Guinness-Buch der Rekorde als größtes mobiles Riesenrad der Welt, höher hinaus als die Frauentürme, E-Mobilität in Reinkultur und Hi-Tech in jeder Speiche: Das Hi-Sky München ist mehrfach einzigartig, innovativ sowie facettenreich – und damit schon jetzt so sehr ein „Münchner Kindl“.

 

 

Quelle Fotos: OTEC / MAURER

Hi-Sky München feiert „Richtfest“

Münchens neue Attraktion geht mit Ermäßigungen für die Einwohner und besonderen Erlebnissen an den Start

München, 7. März 2019 – Nur noch fünf Wochen bis das Hi-Sky München, das größte mobile Riesenrad der Welt, seine Jungfernfahrt feiert. Mittlerweile ragen die riesigen Masten der neuen Attraktion in den Himmel über dem Werksviertel-Mitte, direkt am Ostbahnhof, und lassen die Dimension des Hi-Skys bereits erahnen.

 
 

Quelle Fotos: MAURER

Hi-Sky München & MOTORWORLD

Münchens neues Riesenrad hat einen Namen und Betreiber gefunden

München, 28.12.2018 – Die Motorworld Group übernimmt den Betrieb der neuen Münchner Attraktion, Hersteller ist das Münchner Unternehmen MAURER SE, und seinen Standort wird das ‚Hi-Sky München‘ im Werksviertel-Mitte finden.

Die Presse berichtet

Einmal Himmel und zurück
www.sueddeutsche.de

Gute Aussicht in 78 Meter Höhe – Rekordriesenrad eröffnet in München
www.sueddeutsche.de

Hoch hinaus – Eröffnung des Riesenrads Hi-Sky
www.br.de

80 METER ÜBER MÜNCHEN
www.bild.de

HI-SKY in München – Jetzt geht’s hoch hinaus!
www.abendzeitung-muenchen.de

Größtes Riesenrad in Deutschland
www.mangfall24.de

Die erste Fahrt in Münchens neuem Riesenrad
www.muenchen.de

Wenn die Gondeln Trachten tragen
www.sueddeutsche.de

Riesenrad am Ostbahnhof – Hi-Sky nimmt weiter Formen an
www.abendzeitung-muenchen.de | 2 | 3

Hi-Sky soll neues Wahrzeichen werden
www.tz.de | 2 | 3 | 4 | 5

Das neue Riesenrad – die Bauarbeiten haben begonnen
www.hallo-muenchen.de

Neues Wahrzeichen: Eröffnungstermin für das Riesenrad steht
www.muenchen.de

Turm und Riesenrad: Meile der Wahrzeichen
www.merkur.de | 2 | 3

VIDEOS

Die erste Fahrt
München

Premierenfahrt
ganz-muenchen.de

Die erste Fahrt
Nachrichten München